Samstag, 1. August 2015

News: GB84 von David Peace

Randomhouse und Heyne-Harcore stellen einen (historischen) Roman der jüngeren englischen Geschichte vor:

GB84

 
Im furiosen Auftaktkapitel von Irvine Welshs Roman Skagboys begleitet Mark Renton seinen Vater und eine Busladung voll Bergarbeiterkumpels zu einer Streikkundgebung in South Yorkshire – und ist dann mittendrin, als diese von einem Großaufgebot der Polizei brutal niedergeknüppelt wird. Diese Szene bringt auf den Punkt, wie fragil die Lage in Großbritannien Mitte der Achtzigerjahre war. Die Spaltung der Gesellschaft und die Perspektivlosigkeit der Arbeiterklasse werden später dazu beitragen, dass Mark und seine Freunde in die Heroinsucht abrutschten (wie der Leser oder Kinogeher bereits aus Trainspotting weiß).

Der Bergarbeiterstreik und das erbarmungslose Vorgehen der Thatcher-Regierung zählen zu den dunkelsten Kapiteln der englischen Geschichte. Ein anderer Autor,
David Peace, hat es daher nicht bei einer Episode belassen: In seinem Roman mit dem programmatischen Titel GB84 knöpft er sich die Ereignisse auf über 500 Seiten systematisch vor und setzt den verratenen Bergarbeitern ein »finsteres, vor Wut rauchendes Mahnmal« (Süddeutsche Zeitung). Es wird gehetzt, erpresst, bespitzelt und getötet. Dieses grandiose Stück Literatur bitte auf keinen Fall verpassen!

Großbritannien 1984: ein Land im Ausnahmezustand. Die Bergarbeiter sind in Streik getreten und kämpfen um ihre Arbeitsplätze, ihre Zukunft. Doch die Premierministerin regiert mit eiserner Hand. Ihre Handlanger hetzen die Presse auf, lassen Gegner bespitzeln, säen Gewalt. Auch Geheimdienst und Gewerkschaften sind zum Äußersten bereit, um ihre Interessen durchzusetzen. Das Land schlittert dem Bürgerkrieg entgegen. Bald gibt es die ersten Toten …



Erschienen bei Heyne-Hardcore, ISBN: 978-3-453-67530-8