Sonntag, 17. Mai 2015

Tanja Kinkel: Wahnsinn, der das Herz zerfrißt

Ohne Adel, Schlösser, eben die schönen und Reichen der damaligen Epochen, geht es bei Tanja Kinkel nun einmal nicht.
Auch in "Wahnsinn, der das Herz zerfrißt" spielen die hohen Herrschaften die zentrale Rolle. Wie bei einem echten "Kinkel" zu erwarten, wurde auch dieser Stoff hervorragend recherchiert, die Charaktere, ihr Leben ihre Zeit werden in ungeheurer Detailfülle dargestellt. Die blumige, teilweise schwülstige Sprache tun ein Übriges, diesen biographischen Roman zu einem weiteren "Märchen für erwachsene Mädchen" zu machen.


Protagonisten sind George Gordon, der spätere 6. Lord Byron, und dessen Halbschwester Augusta, spätere Leigh. Die Kinder wachsen in unterschiedlichen Haushalten auf und lernen sich erst sehr spät kennen.
Ein richtiges Zusammenkommen wird ihnen jedoch erst nach dem Tod von Georges Mutter möglich und schon bald erwächst, trotz der Mutterschaft und Heirat von Augusta, eine echte Liebesaffäre zwischen den Geschwistern.


Der englische Hochadel gerät in Aufruhr...

Das Buch erschien 2008 in einem Doppelband. Der Einzeltitel wurde 1990 vom "Goldmann Verlag" herausgegeben.

ISBN: 978-3-442-13432-8

Zu erhalten bei Amazon und Lesen.de.

Die Homepage von Tanja Kinkel.

Weitere bisher hier rezensierte Bücher der Autorin:
Die Puppenspieler
Unter dem Zwillingsstern
Die Löwin von Aquitanien