Sonntag, 3. Mai 2015

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesen Killer

Eine gesellschaftliche Randgruppe in den Mittelpunkt eines Kriminalromans zu stellen, ist das eine, daß Klaus-Peter Wolf in seinem Buch "Ostfriesen Killer - Der erste Fall für Ann Kathrin Klaasen", deren geistige Behinderung als Mordmotiv mißbraucht und deren Helfer unter Generalverdacht für unsauberes Handeln stellt, steht auf einem anderen Blatt!

Der Roman ist durchaus lesenswert, der Autor schafft mit der Antiheldin Ann Kathrin Klaasen eine Figur mit Format. Vielleicht hat er mit der Theamatik "geistige Behinderung" dieser Gruppe von Menschen auch nur eine Stimme geben wollen. Das Empfinden, das Wolf hierbei auslöst, muß jeder selbst für sich ausmachen.

Auf eine weitere Betrachtung des Buches verzichten wir daher...


Der vorliegende Kriminalroman erschien 2007 beim "Fischer Taschenbuch Verlag", in der "Ann-Kathrin-Klaasen-Serie".

ISBN: 978-3-596-16667-1

Erhältlich bei Amazon und Lesen.de