Freitag, 15. Mai 2015

Barry Lancet: Tokio Kill

Das ist was der Thriller-Liebhaber sich wünscht: Spannung und Action von der ersten bis zur letzten Seite, hervorragende Charaktere, eine blühende Sprache und als Draufgabe die Beschreibung über das Leben und die Kultur eines, für viele noch exotisch anmutenden Landes, "Japan".
Barry Lancet beweist in seinem Roman "Tokio Kill" seine Liebe zu unterschiedlichen Lebensweisen mit Scharfsinn, Kritik und dem Willen "verstehen zu wollen". Dabei überlässt er es dem Leser, vor dem Hintergrund seine detaillierten Erzählens, diesem "Verstehnwollen" zu folgen, oder einfach die Exotik als Teil des Romanes zu begreifen. Die historischen Begebenheiten können aber leicht dazu anregen, mehr Wissen zu wollen.

Die Handlung, wie immer nur angerissen, um den Lesespaß nicht zu verderben, beginnt eigentlich mit dem Tode des Vaters von Jim Brodie. Er hinterlässt ihm große Anteile an der "Brodie Security", einer Agentur für Privatermittlungen und Personenschutz in Tokio. Jim, verwitwet und nun der alleinerziehe Vater der sechsjährigen Jenny "Yukimo", hat sich in einem spektakulären Fall gegen die "Yakuza" einen Namen gemacht. Jetzt bittet ihn ein alternder Japaner, Akira Miura, um Schutz. Zwei seiner Kameraden, die mit ihm zusammen im besetzten China gewesen waren, seien bei dubiosen Einbrüchen ums Leben gekommen.
Kurz danach wird der Sohn von Miura bestialisch ermordet... Die Geschichte nimmt rasend schnell an Fahrt auf und führt den Leser in die Historie und Gegenwart Asiens, entführt in die USA und weitere herrliche Gegenden, die der Autor kenntnisreich vor Augen führt...

Das Buch ist 2015 beim "Heyne Verlag" erschienen. Die Originalausgabe "Tokyo Kill" wurde von Ulrike Clewing ins Deutsche übersetzt und ist von "Simon & Schuster" verlegt worden. Weitere Verlagsinformationen.

ISBN: 978-3-453-43781-4

Das vorliegende Exemplar ist ein eBook (da es von "Amazon" nur im "Kindle"-Format und zudem nicht als Rezensionsexemplar zu haben ist, kann es hierfür natürlich auch keine Einkaufsempfehlung geben).

Es ist bei eBook.de zu erhalten.

Gedruckte Ausgaben gibt es bei Amazon und Lesen.de.