Samstag, 11. April 2015

Michael H.Schenk: Die Zwerge der Meere

Michael H. Schenk ist wohl einer der fleisigsten Autoren von Fantasygeschichten in Deutschland. Man denke nur an alle seine Erzählungen über "Die Pferdelords". Auch "Die Zwerge der Meere" bringt einem wieder fort in eine neue Welt, die uns Schenk so detailverliebt und plastisch schildert, wie wir es sonst nur bei weiblichen Mitgliedern seiner Zunft kennen. Dabei rückt der Autor soweit von der Realität gar nicht ab, gäben wir den Zwergen einen anderen Wuchs, würden wir ihre Siedlungen an Land bauen, könnten sie ein prima nordisches Volk abgeben. Natürlich verfügen Schenks Völker über fiktive Erfindungen, doch kann man sie sich, mit ein wenig Fantasie, jederzeit in der Realität vorstellen. Das Buch ist kein Action-Roman, obwohl es genug Szenen gibt, die vor Spannung triefen. Die Auseinandersetzung mit einer mordenten Spezie, laden dazu ja auch gradezu ein.

In der Geschichte treffen drei ethnisch, kulturell und physisch unterschiedliche Wesen aufeinander. Zuvorderst die Zwerge der Meere. Kenner der Materie wissen jedoch: Zwerge gehören in die Mienen und Höhlen der Fantasiewelten. Eine tolle Idee, ihnen neuen Raum zu geben.
Dann gibt es die Menschen, die in verschiedenster Form und in verschiedenen Völkern auftreten. Es gibt z. B. die "Anram" und die "Telaner".
Zuletzt eine Insektenspezie, die "Sendar", die sich evelutionär zu einer hoch intelligenten, kriegerischen und kämpferischen Rasse entwickelt haben.

Da die Zwerge und Menschen in ausgesprochener Harmonie zusammen leben, ist es höchst verwunderlich, daß ungeklärterweise immer mehr Schiffe ausbleiben. Der Menschenkönig, Leos-Hod-Telan, vom Volk der Telaner sieht sich zum Handeln gezwungen. Das Kriegsschiff "Envaar" wird ausgesandt, um die Vorfälle zu klären und sieht sich bald der unerbittlichen Macht der Sendar ausgesetzt.
Alleine der Hilfe der Zwerge, vom Clan der "Eldont'unrod", ist es zu verdanken, daß die "Envaar" nicht sinkt...

Der Roman erschien 2010 im "Arcanum Fantasy Verlag", Dortmund, auf Vermittlung der "Autoren- und Verlagsagentur Peter Molden", Köln.

ISBN 978-3-939139-11-9

Das Buch ist bei Amazon und bei Lesen.de zu beziehen.

Die Homepage von Michael H. Schenk.

Weitere Besprechungen zum Autor auf diesem Blog:
Die Pferdelords und die Barbaren des Dünenlandes