Samstag, 7. März 2015

Jenny Mai Nuyen: Das Drachentor

Ein schönes Märchen erzählt Jenny Mai Nuyen in ihrem Buch "Das Drachentor". Geeignet für das Alter zwischen zwölf (wegen einiger "brutaler" Schlachtenszenen) und 16 Jahren (alle älteren werden vermutlich ausgewachsene Fantasyromane kaufen) oder solchen, die ihre Jungmädchenträume nicht vergessen können.

Erzählt wird die Geschichte zweier Jungen, in der der eine, Alasar, während des Krieges zum Waisen wird und mit ihm eine ganze Reihe weiterer Kinder. In dem er sie versteckt, ernährt und ausbildet schwingt er sich zu deren Anführer auf.
Der zweite, Revyn, ebenfalls ein Waisenkind, hat die Gabe, sich mit Drachen verständigen zu können (Wieso, bleibt leider ein Geheimnis der Autorin). Alasar gehört(e) zum Volk der Myrdhan, im Gegensatz zu Revyn, der zu den Kriegsgewinnlern, den Haradonen, zählt. In deren Armee wird er auch ein Drachenreiter.
Zu einem echten Märchen gehören natürlich auch Prinzessinen. Sie erscheinen in der Form von Ardhes, der Tochter einer "bösen" Königin, aus dem Volk der Awrahell und von Yelanah, der Kleinen Göttin, Tochter eines Elfenkönigs.
Aufhänger ist das Schicksal der Drachen, deren Verfolgung, Mißbrauch und Verteidigung mit dem Schicksal der Menschen und Elfen verknüpft ist.

Das vorliegende Buch wurde 2009 bei "cbt - C. Bertelsmann Taschenbücher" verlegt.

ISBN 978-3-570-30597-3

Hier bei Amazon und Lesen.de zu erhalten.

Das Buch ist im "Begegnungszentrum Pattaya" zur Ausleihe vorhanden. 

Die Homepage von Jenny-Mai Nuyen.