Montag, 9. März 2015

Jacques Berndorf: Eifel-Jagd

Die Bücher von Jacques Berndorf, im bürgerlichen Leben Michael Preute, sind keine literarischen Meisterwerke, es sind schöne Kriminalromane. Die Geschichten zehren von einem einzigen Plot, sind aber schön erzählt, haben eine durchgängige Handlung und es fehlt ihnen nicht an Spannung. "Die Eifel-Jagd" gehört zu einer Serie von Kriminalromanen, deren Held, der Journalist Siggi Baumeister, ist. Alle spielen in der Eifel und die Landschaftsbeschreibung fällt entsprechend aus.

In dem Roman geht es im Wesentlichen um einen düsseldorfer Bauunternehmer, Julius Berner, der sich in der Eifel eine Jagd zugelegt hat und dort den eifrigen, christlichen Samariter spielt. An seinem Firmensitz ist er bei weitem nicht so unumstritten, sondern als knallharter Geschäftsmann bekannt, was ihn unter anderem zum Millionär gemacht hat.
Mit dem Tod der Geliebten von Brener, Cherie, und deren Freundin, Mathilde Vogt, nimmt die Geschichte an Fahrt auf und führt zu verzwickten Cliquen, zu einem Arzt der mit Drogen dealt, Korruption in der Polizei, bishin zur Steuerbefreiung von Kriminellen.
Nebenbei lernen wir auch die Beziehungskisten der Romanfiguren kennen.

Der Roman erschien 1998 beim "Grafit Verlag", Dortmund.

ISBN 3-89425-217-0

Hier bei Amazon und Lesen.de zu erhalten.

Das Buch ist im "Begegnungszentrum Pattaya" zur Ausleihe vorhanden. 

Homepage von Jacques Berndorf.