Mittwoch, 11. März 2015

Frederick Forsyth: Der Afghane

Frederick Forsyths Agenthriller sind nicht umsonst Dauerkandidaten auf den Bestsellerlisten und bestimmt Prototypen dieses Changres. Auch sein Roman "Der Afghane" glänzt mit hervorragender Recherche, blühender Wortgewandtheit und einem unvergleichlichen Spannungsbogen. Der gesamte Handlungsstrang und die einzelnen Plots wirken weder überfrachtet, noch brechen sie in den Lesefluß ein.

Bei allem Lob für den literarischen Teil, man sollte immer wissen, daß Forsyth als Literat und als Journalist ein Produkt seiner Zeit ist. Die historischen Zusammenhänge sind immer vor dem westlichen Weltbild und die Einsichten vor dem Hintergrund regierungsamtlicher Propaganda zu begreifen. Der Autor nimmt vorweg, was die Schulbücher in England und den USA (und die vieler weiterer westlichen Staaten) einmal über den Jugoslawien- und Afghanistankrieg verbreiten sollen. Zu Kritik ist Forsyth diesbezüglich nicht fähig. Vielleich sollte man sie auch nicht erwarten.

Ganz Engländer, steht ein britischer Elitesoldat, Mike Martin, im Mittelpunkt der Geschichte. Er soll einen Anschlag von al-Qaida verhindern, von dem man weiß, daß er stattfinden soll, aber nicht wie und wo. Als getarnter Afghane, soll er die Terrorgruppe infiltrieren. Ein Höllenkommando!
Dabei soll er den Platz eines echten Kämpfers, Izmat Khan, einnehmen, den die US-amerikaner auf Guantanamo festhalten. Forsyth greift auch dessen Schicksal und Weg in den Krieg der Taliban auf, er gibt damit ein Bild auf zerstörte Träume und den Tod ganzer Familien frei.

Überhaupt, und das macht den Journalisten Forsyth aus, die Hintergrundrecherchen auf militärischem Gebiet und gesellschatlichen Hintergründen sind Detailgetreu, die Handlungsweisen der Geheimdienste scheinen glaubhaft. Forsyth' Fiktion wirken daher real und darüber packend.

Die Originalausgabe erschien 2006 unter dem Titel "The Afghane" bei "Bantam Press", London. Die von Rainer Schmidt übersetzte deutsche Ausgabe wurde 2008 vom "Wilhelm Goldmann Verlag", München herausgegeben.

ISBN 978-3-442-46701-3

Hier bei Amazon und Lesen.de zu erhalten.

Das Buch ist im "Begegnungszentrum Pattaya" zur Ausleihe vorhanden.